„BuzzFeed News“ steht wegen fragwürdiger Trump-Story am Pranger


Trump
Print Friendly, PDF & Email

Nach dem Dementi einer wilden Skandalstory – wonach Trump laut den Untersuchungen des FBI-Sonderermittlers Ex-Anwalt Michael Cohen zum Meineid bei Kongress-Aussagen angestiftet haben soll – durch Bob Muellers Büro, steht jetzt die Newssite selbst im Kreuzfeuer der Kritik.

Chefredakteur Ben Smith stellte sich zwar noch schützend vor das Reporter-Duo, das mit der angeblich größten Enthüllung der Kremlgate-Saga in Washington das bisher irrste Skandalfieber der Trump-Ära ausgelöst hatte.

Man würde trotz des Mueller-Dementis hinter den Enthüllungen stehen, teilte BuzzFeed mit. Doch die Fragen werden lauter über die mögliche Sensationsgier des acht Jahre alten Webportals, bekannt sonst für Viral-Videos, Lifestyle-Tips und Rankings.

Einer der Reporter, Jason Leopold, war zwar im Vorjahr für einen Pulitzerpreis nominiert worden, doch in der Vergangenheit auch mit falschen Enthüllungen aufgefallen, die zurückgenommen werden mussten.

Es kursieren auch Storys über Suchtprobleme.

Fazit: Nach 24 dramatischen Stunden, in denen in den News-Kanälen schon über die Einleitung eines Impeachment-Verfahrens gegen Trump spekuliert worden war, gab es am Ende für die Medien ein blaues Auge.

Trump natürlich schlachtet das genüsslich aus gerade…

Previous Michael Cohen im Zentrum von neuem Kremlgate-Feuersturm gegen Trump
Next Polar Vortex: In New York fühlt es sich an wie - 27 Grad