Neuer Trump-Schlenker bei der Außenpolitik: Iran im Visier


Print Friendly, PDF & Email

Zuletzt sorgte Donald Trump mit  jähen Ankündigungen  des Abzugs von US-Truppen aus Syrien und Afghanistan für  Aufregung.

Jetzt ein neuer Schwenk in der Zick-Zack-Außenpolitik des US-Präsidenten: Trump will US-Verbände im Irak belassen, um „ein Auge auf den Iran zu werfen“, sagte er in einem CBS-Interview.

Es gäbe Verhandlungen mit Bagdad über die Stationierung hunderter Truppen einer Kommandoeinheit, wurde mitgeteilt.

Dem Irak allerdings wurde laut Aussagen von Präsidenten Barham Salih noch nichts erzählt über das Vorhaben…

Previous Eingefrorenes Chicago: 24 Stunden im Polar-Vortex-Frost
Next 2/4: El Chapo Time!