US-BRIEFING 4/13: „Meet Bo!“


Print Friendly, PDF & Email

# Erster Riesenerfolg für Obama durch Geiselbefreiung am Horn von Afrika! US-Navy-SEALs stürmten das Rettungsboot und befreiten Kapitän Richard Phillips, der fünf Tage von Somali-Piraten als Geisel gehalten wurde. Scharfschützen töteten drei der vier Geiselnehmer. „Der Kapitän war in unmittelbarer Gefahr, umgebracht zu werden“, so Pentagon-Sprecher. Und weiter: „Die Aktion wäre guter Stoff für einen Hollywood-Thriller“. Für die USA gibt es damit im ersten Piraten-Drama seit 200 Jahren ein Happy End. Obama gratulierte den Einsatzkräften und bezeichnete Phillips als “Helden”. Dem Kapitän wird in Kürze ein ordentlicher Heldenempfang bei der Heimkehr bereitet werden.

# Meet „Bo“: First Dog bereits eingetroffen! Wie in einer Geheimkommandoaktion erhielten Sasha und Malia bereits am Samstag ihren Hund – vor der offiziellen Präsentation des nun berühmtesten Haustieres der Erde am Dienstag. Der Hund hieß Charlie, doch wird laut WaPO auf „Bo“ umbenannt werden. Es ist ein sechs Monate alter portugiesischer Wasserhund.

Previous Nach Geisel-Coup: USA überlegt Schläge gegen Piraten-Basen in Somalia
Next Treffen mit einem Nobelpreisträger: Reiner Wein von Wirtschaftsguru Krugman