++ US-BRIEFING 4/28: Fox schmäht Obama


Print Friendly, PDF & Email

# Grippe-Seuche weiter am Vormarsch! 40 Fälle sind in den USA bestätigt, 28 allein in der Highschool in Queens. Bgm. Michael Bloomberg vermutet jedoch bis zu 100 Fälle in der Schule. Arnie erklärte der Seuche den Kampf, mobilisierte den gesamten Gesundheitsapparat. 50 Millionen Dosen an Grippemittel wie Tamiflu wurden an Spitäler geliefert. In Texas hat sich eine ganze, kranke Familie selbst in ihrem Haus unter Quarantäne gestellt. Die WHO hob den Seuchenlevel von 3 auf 4, nur mehr zwei Stufen unter einer voll ausgebrochenen Pandemie.
+ Mexiko: Immer verzweifelterer Kampf gegen die Epidemie! Die Opferzahl steigt stündlich, die Maßnahmen werden immer extremer. Alle Schulen im Land sind bis auf weiteres geschlossen, eine Stilllegung der Metro in Mexico City wird überlegt. Das Militär händigt Millionen Mundschutzmasken aus. Dazu gibt es schwere Vorwürfe an die Behörden: Verwandten selbst Gestorbener wurde bis jetzt keine Grippemittel gegeben, der Ursprung der Seuche bis jetzt nicht ermittelt.

# 100 Tage Obama: Morgen erreicht Obama den Meilenstein, Vorbereitungen zur großen Pressekonferenz laufen. Der rechte TV-Kanal Fox sorgt prompt für einen Skandal: Obamas Auftritt wird nicht übertragen.

# Phillips-Interview: NBC interviewte die Ex-Pratengeisel.

Previous Unbändiger Zorn in New York über "Air Force One"-Fototiefflug
Next Fawcetts Kampf gegen den Krebs dramatischer