Jacko-„Todesarzt“ Murray will sich Behörden stellen


Print Friendly, PDF & Email

Michael Jacksons ehemaliger Leibarzt Conrad Murray will sich morgen der Polizei stellen, beruft sich TMZ auf Polizei-Insider in L.A.. Murray, der Jackson vor dem Herztod letzten Juni das Narkosemittel „Propofol“ verabreichte und der vor einer Anklage wegen „Todschlag steht“, sei deshalb aus Las Vegas bereits in L.A. eingetroffen, absolviere laut „Radar Online“ bereits „Marathonsitzungen“ mit seinen Anwälten vor seiner Aufgabe.

Previous ++ US-BRIEFING 2/2: Dr. Seltsam...
Next Neuer Feuersturm über 100 Millionen Dollar an AIG-Boni