++ US-BRIEFING 4/9: Spaßvogel am Weg nach Katar…


Print Friendly, PDF & Email

# „Schuhbomben“-Scherzer kommt straffrei davon: Amerika schäumt, nachdem der Katar-Diplomat wegen seines Status trotz des Auslösen eines Megaalarms samt Kampfjets ohne Anklage aus der Haft entlassen wurde. Die Katar-Botschaft in D.C. wollte ihn daher schnell aus den USA ausfliegen. Brisant: Der Diplomat war am Weg nach Denver, um einen Al-Kaida-Terroristen im Gefängnis „Supermax“ zu besuchen.

# Apple kündigt iPhone-Betriebssystem 4.0 an: Apple präsentierte über 100 neue Features seiner iPhone-Software, darunter vor allem die Möglichkeit des Multitasking. Die neue Software soll beim Verkaufsstart der noch zu präsentierenden, neuen iPhone-Modelle im Sommer ausgerollt werden.
+ iAds: Apple greift Google nun auch an der Werbefront an! Im neuen Developer-Kid wird Software-Entwicklern erstmals die Chance gegeben, Werbungen in die Apps einzubauen. Damit attackiert Steve Jobs den Internet-Riesen Google am explodierenden Werbemarkt für das mobile Internet auf Handys oder Tablets.

# Lindsay-Lohan-Drama: Die Skandal-Nudel feierte wieder zwei Nächte in Serie durch, die Sorgen um einen möglichen Kollaps vergrößern sich weiter. Die geplante Intervention ihres Vaters finde sie „zum Kotzen“, sagte Lohan. Alle reden ihr zu, endlich in die Klinik auf Entzug zu gehen, doch sie weigere sich.

# Bullock-Drama: Sandra Bullock kümmert sich im alle drei Jesse-Kinder, berichtet TMZ. Die kleine Sunny sowie die Teenager Chandler und Jesse Jr. sollen alle bei ihr leben während er sich behandeln lässt. Insider deuten das als positives Zeichen für eine mögliche Versöhnung.

Previous Woods bei Masters in alter Form, doch Sex-Skandale überschatten weiter Comeback
Next Tiger Woods bei "Masters" auf Rang 4, Phil Mickelson triumphiert