Erste Solo-Tour: Michelle Obama unerwartet in Haiti eingetroffen


Print Friendly, PDF & Email

Obamas größte Geheimwaffen, First Lady Michelle Obama, startete ihre erste Solo-Tour mit einem Überraschungs-Coup: Völlig überraschend traf sie in der Bebenzone von Haiti ein. Gemeinsam mit Vize-Gattin Jill Biden flog sie mit einem Helikopter zuerst über die verwüstete Kapitale Port-au-Prince, traf dann Haiti-Präsidenten Rene Perval und Hilfsorganisationen. „Es ist überwältigend“, klassifizierte Mrs. Obama ihre ersten Eindrücke. Sie bedankte sich auch bei Amerikanern in Haiti, von denen viele bereits seit drei Monaten beim Wiederaufbau helfen. Die First Lady jettet in Kürze weiter zu ihrer ursprünglichen Reisedestination, Mexiko City.

Previous Wall Street in Feierlaune: Dow schließt erstmals seit Sept. 2008 über 11.000
Next Obamas nächster Streich: Kampf um Finanzreform heizt sich auf