Apples iPhone-Panne immer grotesker: Mitarbeiter verlor im Rausch 4G-Prototyp


Print Friendly, PDF & Email

Sonst brüstet sich Apple stets mit striktester Geheimhaltung über kommende Produkte: Umso peinlicher ist die Episode eines Mitarbeiters, der mit einem Prototyp des neuen iPhones G4 in einer Kalifornien-Bar in einer Zechtour endete – und das iPhone alkoholisiert an der Theke verlor. Der glückliche Finder übergab das Gerät dem Gadget-Webdienst „Gizmodo“, der Bilder der neuen iPhone-Version prompt veröffentlichte und gleich eine erste Review dazu lieferte. Apple protestierte gegen die Reports und drohte mit Klagen. Gizmodo gab das Telefon zurück, die Reports bleiben jedoch weiter am Web.

Was kann das neue iPhone? Es hat zwei Kameras, eine vorne für den Video-Chat, die andere als normaler Foto-Video-Apparat, doch diesmal mit größerer Linse und Blitz. Auch die Schirmauflösung wirkt verbessert, von einem HD-Gerät ist die Rede. Die Rückseite ist dazu komplett flach. Experten staunen über den unglaublichen „Security Breach“ der Firma, die als Fort Knox der Tech-Branche gilt.

Previous Die Mutter aller Sleepover-Parties....
Next ++ US-BRIEFING 4/20: MoMA-Nackte halten New York in Atem