4/13: Hausfrauen-Drama!


Print Friendly, PDF & Email

# „Hausfrauen-Drama“ im US-Wahlkampf: Die Bemerkung der Demokraten-Strategin Hilary Rosen, wonach Ann Romney, Mutter von fünf Söhnen, „keinen Tag in ihrem Leben gearbeitet“ hätte, löste einen Feuersturm aus. Sogar Obama nahm die Frau seines Herausforderers in Schutz: Es gäbe „keinen härteren Job als eine Mutter“, versuchte er die peinliche Episode hinter sich zu lassen.

# Prozess gegen Ex-Vizekandidaten John Edwards wegen Missbrauch von Wahlkampfgeldern zum Vertuschen einer Sex-Affäre begonnen
# „Fox“-Umfrage: Romney plötzlich knapp vor Obama

# Der Fall Trayvon Martin: Wächter Zimmerman habe die Todesschüsse auf den schwarzen Teeanger „provoziert“, so die Staatsanwaltschaft in einem veröffentlichten Anklageentwurf. Der Wächter habe Martin „konfrontiert“, woraus ein „Kampf resultierte“. Zimmerman habe die Anweisungen der Polizei, auf die Streife zu warten, missachtet. Er bezeichnete Martin als eines dieser „Arschlöcher“, dieser „verdammten Punks“, die ständig „davonkommen“. Martin versuchte, nach Hause zu laufen, doch der Hobby-Cop verließ seinen Wagen und folgte ihm, so die Anklage.

# Rätsel um neuen Ölteppich im Golf von Mexiko: Die Quelle des Ölfilms, der sich 200 Kilometer südöstlich von New Orleans auf 25 Quadratkilometer ausbreitete, blieb bisher ungeklärt. Der Ölmulti Shell, der Plattformen nahebei betreibt, dementierte Lecks. Die Küstenwache startete Flüge zur Suche nach der Quelle.

# Familienfehde eskaliert: Courtney-Love-Tochter Frances Cobain nach Vorwürfen, sie hätte mit dem Bandkollegen ihres Vaters, Dave Grohl, geschlafen: „Sie gehört von Twitter verbannt“, schimpfte Cobain. Grohl und sie seien bloß Freunde.

# Scarlett Johansson gesteht: Scheidungs-Kummer war „niederschmetternd“! Der „Avengers“-Star beschreibt in einem Interview mit „Vogue“ den Schmerz ihrer Trennung von Ryan Reynolds: „Du denkst, dein Leben ist jetzt auf Schiene“, sagte sie, „doch dann haut – aus welchen Gründen auch immer – plötzlich nicht mehr hin“. Nie hätte sie gedacht, dass sei sich einmal scheiden lassen würde, so ScarJo: „Es ist die einsamste Sache der Welt“. Sie bedauert jedoch die Ehe nicht und gibt zu, dass sie noch nicht ganz über ihn weg ist. Die Film-Beauty enthüllte auch, dass ihre neue Romanze mit Werbe-Mann Nate Naylor „total bizarr“ sei, da er eine Beziehung mit einer Celebrity nicht gewöhnt sei.

# Spielen Angelina Jolie und Brad Pitt wieder zusammen in einem Film? Beide Stars würden sich in Verhandlungen für Rollen in Ridley Scotts Streifen „The Counselor“ befinden, so „Dateline Hollywood“. Es wäre die erste Doppelrolle seit „Mr. & Mrs .Smith“, wo sie sich verliebten.

Previous Der Fall Trayvon Martin: US-Justiz kratzt gerade noch die Kurve...
Next 4/16: Prost, Hillary!