Occupy Goldman? Anti-Trump-Aktivisten campen vor Goldman-Sachs-Zentrale


Goldman
Print Friendly, PDF & Email

Goldman

Die Protestwelle gegen den designierten US-Präsidenten Donald Trump nimmt drei Tage vor der Vereidigung an Intensität zu: Aktivisten besetzten den Gehsteig vor dem Hauptquartier der Investment-Bank Goldman Sachs nahe „Ground Zero“ in Lower Manhattan.

Die Demonstranten kritisieren die hohe Zahl an Goldman-Managern in der Trump-Regierung, Trump hatte während des Wahlkampfes versprochen, die Sümpfe trockenzulegen – jetzt verwandle er Washington in ein „Habitat für Alligatoren“, so ein Demonstrant zu Amerika-Report.

Die Aktivisten wollten auf dem Gehsteig bis zur Vereidigung Trumps am Freitag campen. Ob die Polizei das zulässt, ist jedoch unklar.

Wenige Blöcke von der Goldman-Sachs-Zentrale hatten Aktivisten von „Occupy Wall Street“  2011 einen Park monatelang besetzt.

Previous 1/17: Jetzt redet Vater von "Slender Man"-Angreiferin
Next Countdownzu Nr. 45: Unpopulärer Trump stolpert schon vor Amtsantritt