Comeback des Waterboarding? Massiver Widerstand gegen Trumps Folter-Pläne


Folter
Print Friendly, PDF & Email

Bringt US-Präsident Donald Trump (70) jetzt wieder barbarische Folter-Praktiken zurück?

„Folter funktioniert“, sagte Trump jetzt in einem Interview mit dem Sender ABC. Er hätte sich bei Militärexperten erkundigt und die hätten ihm versichert, dass Folterpraktiken wie Waterboarding, wo das Ertrinken simuliert wird, effektiv sein können. Ein Schock geht rund um die Welt: Kehrt die USA zurück zu der düsteren Folter-Ära nach den 9/11-Terrorattacken unter Präsident George W. Bush?

Team Trump deutete auch an, dass geheime Foltergefängnisse der CIA in Übersee, sogenannte „Black Sites“, wieder zugelassen werden sollen. Trumps Hardliner-Taktik müsste jedoch vom Kongress genehmigt werden. Dort gibt es aber heftigen Widerstand, auch von Republikanern.

Für hitzige Debatten sorgt auch weiter der angekündigte Bau der Mexiko-Mauer: Mexikos Präsident Enrique Pena Nieto überlegt die Absage eines geplanten Trump-Treffens. 

Previous Dow Jones knackt 20.000 Punkte: Börsenfeuerwerk trotz Sorge über Trump-Kurs
Next 1/26: Was man beim Golfen so alles hört...