Tippfehler-Trump trifft „Teresa“ May


May
Print Friendly, PDF & Email

Jetzt stürzt sich US-Präsident Donald Trump (70) in die große Weltpolitik: Für Freitag war ein Treffen mit der britischen Premierministerin Theresa May (60) im Oval Office angesetzt, dann sollte sich das Duo den Medien stellen.

Der erste Staatsbesuch der Trump-Ära begann mit einer peinlichen Panne: Trumps Stab hatte Mays Vornamen in einer Aussendung falsch geschrieben.

May stellte schon bei einem Auftritt bei einer Republikaner-Konferenz am Vortag klar: Sie wolle gemeinsam mit Trump “die Welt führen”. Großbritannien und die USA hätten seit Jahrzehnten eine “besonders enge Beziehung”, tönte May: Die sollte ökonomisch als auch politisch intensiviert werden. Schon wird an die engen Beziehungen zwischen Ronald Reagan und Margret Thatcher in den Achtzigern erinnert.

Trump ist ein Riesenfan das “Brexit” und will Europa offenbar auseinander dividieren. Er hatte sich mehrmals kritisch gegenüber der EU geäußert. May jedoch riskiert mit ihrer Anbiederung an Trump harsche Kritik in Europa.

Die diplomatischen Ouvertüren seien aber vorerst eher ein “Theater-Donner”, so die “New York Times”: London kann erst nach dem vollzogenen EU-Austritt direkte Deals mit Trump machen.

Previous Team Trump eskaliert Kleinkrieg: “Medien sollen die Klappe halten!”
Next 1/27: Elon und Donald...