Dramatischer Aufruf an verängstigte Immigranten: „Lassen Sie Agenten nicht bei der Türe rein“


Immigranten
Print Friendly, PDF & Email

Die Angst geht um in den Immigranten-Vierteln der US-Metropolen nach einer Serie von Razzien der Grenzschutzbehörde ICE. In der Vorwoche wurden hunderte Menschen verhaftet nach der Exekutivverordnung von Präsidenten Donald Trump zur Deportation straffälliger illegaler Einwanderer.

Jetzt richtet sich die Rechtshilfe-Organisation ACLU mit einem dramatischen Appell an Einwanderer, die seit Tagen unter lähmender Angst vor neuen ICE-Zugriffen leben, so USA Today. In der Liste an Tipps bei der Begegnung mit Agenten wird geraten, die Bundesbeamten nicht bei der Türe hereinzulassen, wenn sie keinen, von einem Richter unterschriebenen Haussuchungsbefehl haben.

„Verlangen Sie, das Schreiben zu sehen“, so der Aufruf: Er sollte unter dem Türschlitz durchgeschoben werden. Sollten die Agenten die Türe aufbrechen, wird zur Passivität geraten.

Festgenommene sollte dazu nichts unterschreiben, bis ihnen ein Anwalt bereitgestellt wird, so die ACLU.

Previous Klatschen für Trump in Umfragen: Schon 46 Prozent wollen Amtsenthebung
Next Oroville-Dammbruch droht: 200.000 Menschen evakuiert – Gefahr eines 30-Meter-Tsunami