Marihuana-Crackdown? Jetzt will Trump auch noch Kiffern an den Kragen


Marihuana
Print Friendly, PDF & Email

Die letzten Jahre hatte eine “grüne Revolution” Fuß gefasst nach der kompletten Legalisierung von Cannabis in immer mehr Bundesstaaten: Unter den Begriff Marihuana Inc. einstand eine Milliarden-Branche, mit lukrativen Steuereinnahmen für die “Marihuana-Staaten” Washington, Colorado, Washington DC, Massachusetts, Kalifornien, Maine, Nevada, Alaska und Oregon.

Unter US-Präsidenten Barack Obama duldeten die “Feds” lokale Marihuana-Gesetze, obwohl laut Bundesgesetzen der Gebrauch weiterhin einen Gesetzesbruch darstellt.

Nachfolger Donald Trump könnte nun jedoch Marihuana-Züchtern und Kiffern den Krieg erklären. “Die Bundesgesetze müssen eingehalten werden”, sagte White-House-Sprecher Sean Spicer.

Kommt es bald zu Razzien der Drogenbekämpfungsbehörde DEA?

Previous Trump spricht von “militärischen Operationen” gegen Immigranten
Next CNN: FBI sollte beim Abstreiten von Kreml-Gate helfen