„Smoking Gun“? Russin Veselnitskaya bot Don Jr. „Hillary-Dreck“ an


Veselnitskaya
Print Friendly, PDF & Email

In der Affäre über ein geheimes Treffen zwischen Trump-Sohn Don Jr. im Juni 2016 mit der Russen-Anwältin Natalia Veselnitskaya platzt die nächste Bombe: Die NYT berichtet, dass die umtriebige Anwältin mit besten Beziehungen zum Kreml dem Trump-Spross belastendes Material über Hillary Clinton angeboten haben soll.

Bei dem Treffen war auch Schwiegersohn Jared Kushner und Wahlkampfmanager Paul Manafort anwesend.

Das brisante Meeting könnte die erste “Smoking Gun” sein, ein erster Beweis, dass Team Trump mit Moskau bei der Propaganda- und Hacker-Kampagne gegen Clinton kooperiert haben könnte.

Im Weißen Haus brennt offenbar der Hut: Stabschef Reince Priebus behauptet, dass demokratische Operateure das Treffen zwischen Veselnitskaya eingefädelt hätten – und Don Jr. hineingelegt worden sein könnte.

Previous Der Westen brennt: Inferno in Kalifornien, Notstand in Kanada
Next So krass widerspricht ,Twitterich' Trump seinem Stab, der ihn verteidigt