Trump & Co. beißen sich an Obamacare die Zähne aus


Trump
Print Friendly, PDF & Email

Beim Drama um die US-Gesundheitsreform überschlagen sich die Ereignisse: Nur Stunden nach der Bekanntgabe des neuen Republikaner-Planes einer sofortigen Rücknahme von Obamacare und eines Ersatzes erst in zwei Jahren, kollabierte auch dieser sogenannte “Plan C”, den Experten als echte Horror-Version bezeichneten (32 Millionen US-Bürger hätten die Kassen verloren).

Bereits drei republikanische Senatoren sprachen sich gegen die ruchlose Taktik aus, hinter die sich US-Präsident Donald Trump, Vize Mike Pence und Senats-Führer Mitch McConnell gestellt hatten.  Die „New York Times“ urteilte trocken: Der Plan sei „Dead on Arrival“.

Senats-Führer Mitch McConnell kündigte nun eine Abstimmung „in der nahen Zukunft“ an, praktisch ein Eingeständnis schwindender Chancen auf eine Mehrheit.

Es zeichnet sich ab: Nach halbjährigem Ringen haben sich Trump und die Republikanern an “Obamacare” endgültig die Zähne ausgebissen. Die wichtigste Reform von Trump-Vorgänger Barack Obama bleibt bis auf weiteres in Kraft.

Trump reagierte im Weißen Haus mit unüberbietbarem Zynismus: Man werde jetzt Obamacare “zu Grunde gehen lassen”, sagte er. Und: Er und die Republikaner würden sich für das Gesetz nicht “die Schuld in die Schuhe schieben lassen”. Trump glaubte, dass die Demokraten letztendlich “zu ihm kommen würden…”

Previous Great again? 32 Millionen ohne Krankenkassen, tausende Tote
Next Trumps "Buddy": Zweites Treffen mit Putin bei G8-Gipfel enthüllt