Elton, Big Mac, F-You: So irre war der Trump-Wahlkampf


Trump
Print Friendly, PDF & Email

In einem Buch packt Ex-Berater Corey Lewandowski über den chaotischen Wahlkampf von Donald Trump aus – es liest sich wie eine Realsatire.

Trump stampfte ständig Mitarbeiter mit ordinären Schimpfkanonaden zusammen. In seinem Kampagnenflieger “Trump Force One” dröhnte ohrenbetäubenden Musik aus den Boxen, meistens Elton John.

Es war so laut, “dass niemand mehr einen klaren Gedanken fassen konnte”,so der Autor.

Mitarbeiterin Hope Hicks dampfte oftmals die Hosen des Kandidaten am Weg zum nächsten Wahlkampfstopp.

Trump stopfte pro Tag mindestens drei McDonald’s-Mahlzeiten in sich hinein

Währenddessen wurde bekannt, dass Trump — hinter dem Rücken seines Stabschefs John Kelly – White-House-Mitarbeitern neue Aufgabenbereiche zuteilt: Er bestellt sie dabei spätabends in die Privatgemächer und trägt ihnen auf, Kelly nichts über die neuen “Job Descriptions” zu sagen.

Previous Plant Clinton ein Polit-Comeback als Senatorin?
Next 12/4: Rambo-Nanny