Er in Davos, sie in D.C.: Die Trump-Ehe wirkt einfach nur mehr „fake“


Davos
Print Friendly, PDF & Email

Melania ist wieder da!

Die First Lady, die Trump partout nicht nach Davos begleiten wollte, absolvierte ihren ersten öffentlichen Auftritt – seit dem Losbrechen des Skandals um Trumps ehemalige Sex-Affäre mit Porno-Sternchen Stormy Daniels.

Mrs. Trump besuchte Donnerstag das United States Holocaust Memorial Museum in Washington – sie erhielt eine private Führung vor dem offiziellen Holocaust-Erinnerungstag am Wochenende. Dann jedoch flog sie gleich wieder nach Florida ins Golfressort Mar-a-Lago.

Melania war drei Wochen lang praktisch wie von der Bildfläche verschwunden. Und sie tauchte ausgerechnet an jenem Tag ab, an dem das Wall Street Journal.über ein an Sex-Aktrice Stormy Daniels ausgezahltes Schweigegeld von 130.000 Dollar  berichtet hatte.

Stormy gibt erstes Interview

Danach wurde ein altes Interview bekannt, in dem Daniels bereits vor sieben Jahren über alle hochnotpeinlichen Details ihrer Sex-Treffen mit dem damaligen Immobilien-Tycoon ausgepackt hatte. Danach wurde über Gerüchte berichtet, wonach Trump auch im Weißen Haus eine Affäre hätte.

Melanias Stab teilte dann mit, sie könne wegen ihrem dichten Terminkalender nicht mit ihrem Göttergatten zum Davos-Gipfel jetten…

Pornostar Daniels gab unterdessen ihr erstes TV-Interview – aber über ihre Sexnächte mit „The Donald“ wollte (oder eher durfte) sie nicht wirklich reden.

Ihr Gesichtsausdruck aber sprach freilich Bände…

Previous 1/25: El Chapo möchte ganz nett sein...
Next Bombenenthüllung: Trump ordnete letzten Juni den Rauswurf von Bob Mueller an