Explosives Memo: „Tödliche“ Wachstums-Strategie von Facebook enttarnt


Facebook
Print Friendly, PDF & Email

Mark Zuckerbergs Facebook-Manager wollten Wachstum um jeden Preis, man nahm dabei sogar tödliche Gefahren hin, geht es einem hochbrisanten Memo hervor.

Der Social-Media-Riese versinkt nach dem Datenskandal um den Missbrauch von Millionen User-Daten immer rascher im Affärensumpf.

“Vielleicht kostet es jemanden ein Leben, indem man jemanden Mobbing aussetzt, vielleicht organisiert jemand eine Terror-Attacke auf unserer Plattform – und immer noch bringen wir Leute zusammen”, verteidigte Vizepräsident Andrew “Boz” Bosworth die aggressive Wachstumsstrategie von Facebook in einem internen Papier aus dem Jahr 2016.

Das brisante Dokument wurde von der Website BuzzFeed enthüllt. Der Tenor darin: „Wachstum um jeden Preis!“ Und: Jedes Mittel sei ihm dabei recht, stellte Bosworth klar.

„Hässliche Seite“

In dem Memo mit dem Titel „The Ugly“, offenbar eine Anspielung auf die hässliche Seite des Konzerns, verteidigte er unsaubere Methoden bei der Akquisition von User-Daten: Er sprach selbst von den „ganzen fragwürdigen Import-Praktiken“ und Tricks bei der Suchfunktion, „damit die. Suche nach Usern gewährleistet bleibt.

Bosworth deutete an, dass alle fragwürdige Methoden gerechtfertigt seien im Dienste der großen Sache: „Wir bringen Menschen zusammen!“, sagte der Top-Manager des Unternehmens.

Facebook reagierte auf die nächste Bombenenthüllung fast wie ein Kult: Tausende Mitarbeiter machten ihrer Wut Luft – nicht über die skandalösen Praktiken des Konzerns, sondern „Verräter“ in den eigenen Reihen, die das Memo Journalisten zugespielt hatten

Photo by Crunchies2009

Previous Brisante Posse: Neuer Chefermittler soll das FBI selbst ins Visier nehmen
Next 3/30: "Flog da gerade ein Ufo vorbei?"