Wer hat wirklich den Tweet als „Lebenszeichen“ von Melania Trump geschrieben?


Melania
Print Friendly, PDF & Email

Trotz eines “Lebenszeichens” geht die “Melania-Watch” in Washington weiter: Heute Donnerstag ist der 20. Tag, an dem First Lady Melania Trump keinen öffentlichen Auftritt absolviert hat.

Das Rätsel um Melania hatte sich vor allem nach einer Nieren-OP intensiviert, nach der sie – weit länger als bei der verlauteten Prozedur nötig – im Krankenhaus blieb.

Zuletzt wollte sie mit einem Tweet Medien und Conspiracy-Anhänger beruhigen. Sie erreichte genau das Gegenteil, so die Huffington Post: Denn bei dem Eintrag war auffällig, dass ihr Ehemann häufig die genau gleichen Phrasen bei seinem Twitter-Gepolter verwendet:

  • Da war in Melania Tweet von “Überstunden” der Medien die Rede, genau wie bei einem Präsidenten-Tweet am 8. Mai: Darin jammert er wieder einmal, dass die “Fake News”-Medien “Überstunden” machen würden. Das Wort kommt in Dutzenden weiteren Trump-Tweets vor.
  • Melania meinte in ihrem Tweet auch, dass “spekuliert” werden würde, ein weiteres Lieblingswort ihres Mannes.
  • Und die First Lady behauptet, dass sie “hart arbeiten” würde zum Wohl der Amerikaner – genau das verkündet auch ihr Göttergatte bei jeder Gelegenheit.

Spekuliert wird jetzt: Hat er selbst ihren Tweet verfasst?

Viele lästern seit langem, dass es sich bei Amerikas “First Couple” weniger um eine harmonische Ehe handelt, sondern eher um eine “Geiselsituation”…   

Previous Melania Watch, Day 19: First Lady twittert – doch nach wie vor kein öffentlicher Auftritt
Next 5/31: Kilauea und kein Ende