Trump will Migranten ohne „Richter“ und „Prozesse“ umgehend deportieren lassen


Trump
Print Friendly, PDF & Email

Donald Trump verschärft bei seiner Hetze gegen Migranten die Gangart: Der US-Präsident verlangte jetzt die sofortige Deportation von Menschen, die illegal die Grenze überqueren.

Und das „ohne Richter und Prozess”, wie er zürnte.

Er verdammte Migranten „Invasoren“. In früheren Tweets hatte er gehetzt, die Einwanderer auf Zentralamerika würden die USA „infizieren“.    

Trump ruft damit zur Missachtung der US-Gesetze auf, die ein juristisches Verfahren auch für Nicht-Amerikaner garantieren.

2000 Kinder sind währenddessen immer noch von ihren Eltern getrennt, die Zusammenführung geht wegen bürokratischer Hürden nur schleppend voran. 

Immer neue Skandale werden bekannt: Behörden-Vertreter sollen laut Reports zu Müttern gesagt haben, sie würden mit ihren Kindern vereinigt werden – wenn sie Deportations-Befehl unterschreiben.

Mindesten zehn Babys und Kleinkinder, die ihren Müttern an der US-Grenze entrissen wurden, sind in einer Unterkunft in Miami untergebracht, enthüllte die Abgeordnete Debbie Wasserman Schultz. Unter den Kindern sind sogar Neugeborene..

Previous Je schärfer die Kritik an Trump, desto mehr graben sich seine Anhänger ein
Next 6/25: Gangster-Gang tötet 15-Jährigen