Mindestens sechs Tote bei grässlichem Unfall mit Greyhound-Bus


Greyhound
Print Friendly, PDF & Email

Es waren Szenen des Horrors auf einem Freeway in New Mexico nach einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Bus und einem Sattelschlepper.

Die Polizei spricht von „zahlreichen Todesopfern“. 33 Verletzte wurden in Spitäler eingeliefert. Laut dem Sender KOB kamen mindestens sechs Menschen ums Leben.

Die Wucht des Zusammenpralls riss den Bus komplett auf. Rettern boten sich Bilder des Grauens an der Unfallstelle. Laut dem Fahrer des LKWs wäre der Vorderreifen geplatzt: Er wäre von der Fahrbahn abgekommen und in den Reisebus gekracht.

Ein Zeuge des Unfalls, der Sanitäter Christopher Jones, leistete sofort erste Hilfe: „Es ist ein ziemlich grauenhafter Unfallort“, sagt der Mann.

Greyhound-Bus Nr. 1333 von Albuquerque nach Phoenix hatte 47 Passiere an Bord.

Previous „Fake“-Blitzkrieg: Trump rastet mit wilden Rundumschlägen gegen alles und jeden aus
Next Warum für Donald Trump wegen dem National Enquirer eine Zeitbombe tickt