Trump versinkt im Skandalsumpf: Der Countdown tickt zur Mueller-Bombe


Trump
Print Friendly, PDF & Email

Für Donald Trump wird es brenzlig. Nach einem Sommer der Skandale droht im kommenden Herbst ein Polit-Waterloo und ein mögliches Amtsenthebungsverfahren für den Polter-Präsidenten.

Besonders der Report des FBI-Sonderermittlers Bob Mueller könnte Grundlage eines Impeachment-Verfahrens sein, sagte Ex-CIA-Direktor Leon Panetta gerade am Sender ABC. 

Wann Mueller mit seinen Untersuchungen in der Russencausa fertig ist, ist unklar. Doch der knallharte FBI-Veteran scheint in die Zielgerade zu biegen, häufen sich die Indizien. 

Gleichzeitig wird mit einem Erdrutschsieg der Demokraten bei den Zwischenwahlen Anfang November („Midterms“) gerechnet. Trumps Opposition, die Demokraten, könnte die Macht im Kongress übernehmen – und das Prozedere zur Amtsenthebung gegen Trump in die Wege leiten.

Panetta warnte allerdings: Sie sollten Muellers Schlussbericht unbedingt abwarten und nicht vorschnell ihr Pulver verschießen. Der Mueller-Report könnte die perfekte „Anklageschrift“ für ein Kongress-Verfahren sein.

Mueller hätte eine explosive Geheimakte gegen Ttrump angehäuft, so das Portal Axios, darunter Steuererklärungen, Bankunterlagen, Tapes von Ex-Anwalt Michael Cohen und vor allem Hinweise, dass Trump & Co im Skandal Kremlgate im Wahlkampf 2016 mit den Russen kooperierten. 

Trump ist in einer neuen Umfrage unten durch: 60 Prozent der US-Bürger lehnen ihn ab, die Hälfte unterstützt bereits das Impeachment. Er hat die niedrigsten Popularitätswerte eines US-Präsidenten – jemals. 

Previous Wirbelsturm-Alarm im Golf von Mexiko: Zittern vor Gordon
Next 9/3: Beto!