4/4: Timmothy!


Print Friendly, PDF & Email
# Entführungsfall nach sieben Jahren gelöst? Kidnapping-Opfer gelang die Flucht! Timmothy Pitzen aus Aurora (Illinois) war 2011 unter mysteriösen Umständen verschwunden: Seine Mutter Amy Fry Pitzen hatte ihn aus der Schule genommen und einige Vergnügungsparks besucht, dann nahm sie sich das Leben. In einem Abschiedsbrief schrieb sie, dass der Junge in Sicherheit wäre und sich jemand um ihn kümmern würde. Doch er wurde nie gefunden. Jetzt meldete sich ein 14-Jähriger: Er sagte, er wäre Timmothy. Er wäre aus den Fängen von zwei Männern in einem Hotel entkommen und über die Brücke von Ohio nach Kentucky geflohen. Er beschrieb die beiden Kidnapper. Die Polizei ermittelt. 
# Mutter schlug einen Puma in die Flucht – und rettete Sohn das Leben! Der „Mutter-Instinkt“ hätte ihr fast übermenschliche Kräfte verliehen, als die Raubkatze ihren siebenjährigen Sohn angefallen hatte, sagte die Kanadierin Chelsea Lockhart. Sie stürzte sich auf den Puma und vertrieb das Tier. (abc)
# Sex-Lehrerin entgeht Haftstrafe! Heidi M. Verrett, 34, hatte Affären mit zwei Schülern (15, 16), sie war in 2016 in Louisiana festgenommen worden. Jetzt hatte sie jedoch Glück: Das Gericht sah von einer Gefängnisstrafe ab. (nypost)
# Verrückt: Apple-Mitarbeiter von US-Grenzern verhaftet, nachdem er sich weigerte, ein iPhone und ein MacBookPro zu entsperren! Auf den Geräten waren streng vertrauliche Daten gespeichert. (wp
# Bluttest-Schwindlerin Elizabeth Holmes, 35, völlig unbeschwert… Und das vor dem Prozess, der ihr 15 Jahre Haft bringen könnte: Die Gründerin von Theranos genoss einen Spaziergang mit ihrem Verlobten und Hund. (mail)
# Hat William Barr alles unter den Teppich gekehrt? Der Druck auf den Justizminister wächst: Die Demokraten wollen den Mueller-Report vollständig notfalls per Gerichtsverfügung öffentlich machen – und jetzt gibt es erste Leaks aus dem Team des Sonderermittlers: Die Erkenntnisse der fast zweijährigen Ermittlungen wären viel belastender für Trump, als Barr in seinem Vier-Seiten-Memo dargestellt hat, beruft sich die NYT auf Aussagen von Insidern.
# Macht Trump Ernst mit der Schließung der Mexiko-Grenze? Die Administration berät über Möglichkeiten, den Grenzverkehr mit geringeren wirtschaftlichen Auswirkungen einzuschränken. (dailybeast
# Dramatisches Video: HIER zwängen sich Migranten mit Kleinkindern im brusthohen Wasser durch einen Grenzzaun in Arizona. (azfamily)
# Wird ein Homosexueller Amerikas nächster Präsident? Der charismatische Pete Buttigieg ist einer der Aufsteiger im Demokraten-Feld, nachdem der Bürgermeister von South Bend (Indiana) auf Platz 4 der Popularitäts-Rankings vorrückte und sieben Millionen Dollar an Spenden sammelte. Jetzt berichten Medien über seinen 29-Jährigen Ehemann, der als „First Gent“ ins Weiße Haus einziehen könnte.  (mail)  
# NYT mit voller Breitseite gegen Rupert Murdoch: Welche Schlüsselrolle der Medienmogul beim Aufstieg von Rechtspopulisten in aller Welt spielte – und wie sein Medienkonzern davon profitierte. 
# Ist es die Woche des Comebacks der Todgesagten? Zuerst machte die Kryptowährung Bitcoin einen kräftigen Kurssprung, jetzt gibt auch der Social-Media-Gigant Facebook ein kräftiges Lebenszeichen ab: In der Öffentlichkeit dominierten zwar weiter schlechte Nachrichten und Skandale, doch der Aktienkurs hat zuletzt kräftig zugelegt. Seit dem Tief im Dezember hat sich der Börsenwert wieder um 140 Milliarden Dollar vergrößert. (bi)
# Nach schwerer Erkrankung des Vaters: Britney Spears begibt sich In Psychoklinik in Behandlung (mail)

Previous Zeitbombe Venezuela: Guaido befürchtet Entführung
Next Jetzt kommt es noch dicker für Trump: Cohen droht mit 14 Millionen Dokumenten