Ground Zero Williamsburg: Notstand wegen Masern-Epidemie


Print Friendly, PDF & Email

Wegen eines historischen Masern-Ausbruchs wurde in New York der Gesundheitsnotstand ausgerufen.

Zu der Welle an Erkrankungen kam es in der jüdisch-orthodoxen Gemeinde in Williamsburg (Brooklyn).  Die Behörden riefen zu Impfungen auf.

„Das ist das Epizentrum eines Masern-Ausbruchs, der sehr, sehr beunruhigend ist“, sagte Stadtchef Bill de Blasio.

285 Menschen sind in New York von der Krankheit betroffen. Zu Ansteckungen kommt es oft in religiösen Yeshiva-Schulen, die auch nicht geimpfte Kinder zulassen. Offizielle drohen jetzt mit der Schließung.

Photo by Dave Haygarth

Previous Höhenflug in Umfrage: Kommt jetzt der Trump-Frühling?
Next 4/10: „Schleichender Krieg“