Extremer Frühlingssturm zieht quer über die USA und sorgt für Chaos


Print Friendly, PDF & Email

Das Tiefdrucksystem löste Staubstürme in Texas aus, die durch den Jetstream nach Norden beförderten Partikel führten zu gelblich eingefärbten Schneefällen in Minnesota.

Der wilde Frühjahrssturm löste zahlreiche Varianten an Extremwetter aus: Es gab Schneegestöber mit Blitzschlag und bis zu 45 Zentimeter Schnee in South Dakota.

Windböen in Hurrikan-Stärke wurden gemessen. An der Südseite des Sturms stieg bei Hitze die Brandgefahr.

Bei 50.000 Haushalten im Mittleren Westen fiel der Strom aus.

Das Tiefdruck-System soll am Wochenende an der US-Ostküste für Behinderungen sorgen.   

Previous 4/12: Kelly-Twins
Next Unbändige Trauer aber auch rohe Gewalt bei Trauerfeier für Rapper Nipsey Hussle