Tornado-Tiefdrucksystem zog Spur der Verwüstung von Texas bis New York


Tornado
Print Friendly, PDF & Email

Tote nach Tornado-Ausbrüchen im Süden und Osten der USA: Am Wochenende kamen acht Menschen ums Leben in Texas, Louisiana und Mississippi, als die Unwetter schwere Schäden verursachten.

Twister sorgten für Zerstörungen auch in Pennsylvania, für New York City wurde eine Tornado-Warnung ausgerufen, doch die Unwetter zogen knapp an der Metropole  vorbei. 

Im World Trade Center (541 Meter) schlug spektakulär ein Blitz ein, in einem Vorort steckte Blitzschlag ein Wohnhaus in Brand.

Tragisch jedoch die Bilanz im Süden:  Ein dreijähriges und ein achtjähriges Kind wurden von einem Baum erschlagen, als sie auf der Rückbank eines Autos saßen.

In Virginia und Pennsylvania fiel bei 134.000 Haushalten der Strom aus.

Das Katastrophenwetter führte zu einem Verkehrschaos: 2.300 Flüge wurden bisher gestrichen.

Previous Amerikanisches Luxusmodell erobert die internationalen Märkte
Next 4/15: Pete!