Bürgermiliz griff hunderte Migranten auf: FBI verhaftete jetzt den Anführer 


Print Friendly, PDF & Email

Es kommt zum neuen Showdown an der US-Grenze: Der Führer einer bewaffneten Bürgermiliz, die in New Mexico zuletzt hunderte Migranten nach dem illegalen Grenzübertritt festgenommen hatte, wurde verhaftet. 

Das FBI nahm Larry Hopkins (69) in Gewahrsam, dem Anführer der „United Constitutional Patriots (UCP)“.

Die selbsternannten Freischärler gerieten zuletzt in die Schlagzeilen, nachdem bewaffnete Bürger hunderte Migranten festhielten und die Aktion in einem Video dokumentierten. 

Die illegalen Einwanderer wurden schließlich der „Border Patrol“ übergeben, doch die Bürgerrechtsgruppe ACLU sprach von „Kidnapping“.

Bei dem Milizenführer klickten die Handschellen, da er als Vorbestrafter Waffen besaß, ein Gesetzesverstoß.

Gleichzeitig wurde ein schockierender weiterer Grenzzwischenfall bekannt: Mexikanische Truppen hatten zwei US-Soldaten entwaffnet – auf US-Boden. 

Eine Gruppe aus sechs Mexikanern stellte die Amerikaner, sie hielten Sturmgewehre an und nahmen den US-Soldaten die Waffen weg. Der Vorfall könnte die Spannungen zwischen Mexiko und den USA dramatisch verschärfen.

Previous 4/19: Mueller-Time!
Next Impeachment: Gibt Pelosi dem Druck der Basis nach?