AR TV: „Mueller-Debakel“ für die Demokraten – Trump jubelt


Mueller
Print Friendly, PDF & Email

Nach der äußerst gebrechlichen Performance des ehemaligen Sonderermittlers Robert Mueller verpuffte die letzte Chance der Demokraten, Trump aus der Kremlgate-Affäre einen Strick drehen zu können.

Der FBI-Veteran wirkte oft verwirrt, stotterte ständig, scheiterte an der Bestätigung der offensichtlichsten Fakten.

Kommentator Piers Morgen: Die „Dems“ wirken jetzt depürt und Trump lacht sich einen Ast – den ganzen Weg bis zur Wiederwahl…

Die Opposition hatte sich erhofft, dass Mueller bei den insgesamt sieben Stunden langen Hearings seinen brisanten 446-Seiten-Report für eine breitere Öffentlichkeit zum Leben erwecken könnte. Dieses Kalkül ist nicht aufgegangen: Mueller wollte – und konnte – dieser Rolle nicht gerecht werden.

Insgeheim kann sich auch Nancy Pelosi freuen: Sie sträubt sich vehement gegen die Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens, wie es die Parteilinke fordert. Nach dem Mueller-Flopp schob sie das Thema Impeachment jetzt neuerlich auf die lange Bank.

Previous In "Bild": Dramatischer Tränen-Appell an Trump
Next 7/25: Killer Teens