Schatten von „Watergate“: Trump so unbeliebt wie Nixon vor dem Rücktritt


Print Friendly, PDF & Email

Laut einer „Gallup“-Umfrage sprechen sich bereits 52 Prozent der Amerikaner dafür aus, dass Donald Trump durch ein Impeachment-Verfahren aus dem Amt entfernt wird.

Die Erhebung ist ein Schock für das Weiße Haus. Denn ähnlich schlimme Werte hatte nur EIN Präsident vor ihm – Richard Nixon knapp vor seinem Rücktritt wegen des „Watergate“-Skandals.

Im Kontrast: Bei Bill Clintons Amtsenthebungsvefahren in den Neunzigern wegen des Lewinsky-Sexskandals waren am Höhepunkt nur 35 Prozent der US-Bürger für Clintons Absetzung.

Anders als damals am Ende bei Nixon steht aber Trump seine Republikaner-Partei noch zur Seite: Senatsführer Mitch McConnell möchte den wahrscheinlichen Impeachment-Prozess wegen der Ukraine-Affäre – nach der Verfassung der Anklagepunkte durch das „House“ – im Senat im Eilzugstempo durchboxen.

Sechs Tage pro Woche soll es Hearings geben, eine endgültige Abstimmung über Trumps Schicksal ist noch vor Weihnachten geplant.

Photo by Gage Skidmore

Previous Trump-Meltdown: Ist es der Anfang vom Ende?
Next 10/17: Republikaner-Revolte