10/29: In den Tod getrieben…


Print Friendly, PDF & Email
# Großmutter stirbt durch „Pulver-Bombe“ bei Kinderfeier! Bei der Party in Iowa sollte das Geschlecht eines ungeborenen Kindes bekannt gegeben werden. Als Höhepunkt des Festes wurde eine Rohrbombe voll mit buntem Pulver detoniert, Schrapnell der Explosion traf das 56-Jährige Opfer. (mail)    

 # Ex-Studentin in Boston trieb ihren Freund in den Suizid! Inyoung You, 21, hatte ihrem Boyfriend mehrmals aufgefordert, er solle sich „endlich das Leben nehmen“. Sie sagte sogar: „Die Welt ist ein schönerer Ort ohne dich…“ Im Mai sprang er am Morgen seiner Graduierungsfeier in den Tod. Die Frau ist in ihr Heimatland Südkorea zurückgekehrt, doch soll für den Prozess in den USA ausgeliefert werden. (nypost)

# Trump unter Druck: Demokraten wollen mit einer offiziellen Abstimmung diese Woche Schwung in die Impeachment-Ermittlungen gegen den Präsidenten bringen. (politico)
# Trump über Baghdadi-Tränen gelogen? Der Präsident behauptet, der ISIS-Führer hätte in den Sekunden vor seinem Tod geheult. Generalstabschef Mark Milley wollte das jedoch nicht bestätigen. Vielleicht hätte Trump das einer der Soldaten direkt erzählt, meinte der General. (mail)
# „Zero Bark Thirty“: K9-Heldenhund beim Baghdadi-Sturm wird zum Kult in den USA – nachdem Trump Foto twittert. (nypost)
# Jetzt hebt mal ein Börsengang so richtig ab: Richard Bransons Börsendebüt mit seiner All-Firma Virgin Galactic spielte 2,3 Milliarden Dollar ein. Die Aktien kletterten um fast zehn Prozent auf 12,93 Dollar am ersten Handelstag. (reuters)
# So sieht das Lieferchaos der neuen Zustell-Economy aus! 1,5 Millionen Paketsendungen werden in New York zugestellt – pro Tag. Auf den Straßen herrscht das komplette Chaos, während LKWs die Straßen blockieren. Droht der Verkehrsinfarkt in unseren Städten wegen der Bequemlichkeit der Kunden? (nyt
# Aufgedeckt: Boeing hatte durch extreme Lobbying-Arbeit im Vorjahr erreicht, dass per Gesetz die Rolle der Regierung bei der Zulassung neuer Flugzeug-Typen minimiert wird – dann kamen die tödlichen 737-Max-Abstürze… (nyt)  

Previous Kalifornien in Flammen: US-Staat von Brandinferno in die Knie gezwungen
Next Inferno in Kalifornien: Stärkste "Teufelswinde" der Brandsaison erwartet