12/11: Jogger langt zu…


Print Friendly, PDF & Email
# Polizist redet Mann den Selbstmord aus: „Ich will dich nicht erschießen!“ Ein Mann in Fontana (Kalifornien) rannte auf einer Straße mit einer Pistole herum. Als sich ein Polizist näherte, rief der Irre ihm unter Tränen zu: „Töte mich!“ Offenbar wollte er sterben. Der Cop jedoch behielt die Nerven und überredete ihn zur Aufgabe. (mail)  
# DIESER Jogger klopfte einer TV-Reporterin beim Vorbeilaufen auf den Po! Die Szene spielte sich im Live-TV ab, als die Journalistin nach der unsittlichen Berührung erschrocken innehielt. Der „Greifer“ Tommy Callaway soll nun wegen sexueller Belästigung angeklagt werden. (tmz)
# Afghanistan Papers: Interne Dokumente belegen die Hoffnungslosigkeit des US-Einsatzes am Hindukusch – der längste US-Kriegseinsatz jemals. Die Familien der Gefallenen sind entsetzt. (wp
# Krise bei den Demokraten: Angesichts des schwachen Kandidatenfeldes wünschen sich laut einer Umfrage 21 Prozent der Parteibasis, dass Hillary Clinton wieder ins Rennen einsteigt. (washingtontimes)
# Boeing-Manager warnte Konzernführung Monate vor den Todescrashes der 737 MAX! Ed Pierson brach erstmals sein Schwiegen: Der Mann, der diese Woche auch vor dem Kongress aussagen wird, wurde zum Augenzeugen von eklatanten Missständen bei der Fertigung der Flugzeuge. Die Erhöhung des Outputs verwandelte die Fertigungsstätte in eine „Fabrik des Chaos“, sagt er. Pierson kontaktierte das Top-Management und die Verkehrsbehörde NTSB, doch seine Warnungen wurden ignoriert. (mail
# Das wilde Drogen-Leben von Juice Wrld! Der Star-Rapper, der während einer Drogenrazzia seinen ganzen Vorrat an Percocet-Pillen schluckte und starb, soll laut seiner Ex-Freundin süchtig gewesen sein nach den Opioiden. Er schluckte bis zu drei „Percs“ pro Tag, trank dazu eine Hustensaft-Mixtur. (mail

Previous "Szenen wie im Krieg": Sechs Tote bei wilder Schießerei nahe New York
Next Trump siegessicher: Haben "Dems" Impeachment schon vergeigt?