Trumps Weihnachten: Die Ruhe vor dem Impeachment-Sturm


Print Friendly, PDF & Email

Donald Trump will zum Weihnachtsfest nach dem Impeachment-Drama eine heile Welt zeigen: Zusammen mit Ehefrau Melania saß er vor einer weihnachtlichen Kulisse im Weißen Haus.

„Der Präsident und ich wünschen allen Amerikanern frohe Weihnachten“, beginnt Melania ihre gemeinsame Botschaft, die sie am 24. Dezember im Internet posteten.

Während die First Lady und der Präsident Weihnachten feiern, startet hinter den Kulissen schon der harte Wahlkampf. Trump hofft, bei den Präsidentschaftswahlen am 3. November 2020 für vier weitere Amtsjahre bestätigt zu werden, 

Dafür rührt er und sein Team schon eifrig die Werbetrommel: Bereits am Tag, als das Repräsentantenhaus mit  zwei Anklagepunkten (Amtsmissbrauch, Kongressbehinderung) das Amtsenthebungsverfahren offiziell machte, startete sein Team eine Millionen-Kampagne mit Werbevideos auf Facebook.

Prognostiziert wurde in den Spots, wie Trump als Sieger aus dem Impeachment-Thriller hervorgehen wird. Trumps Wahlkampfkasse ist mit geschätzten 100 Millionen Dollar prall gefüllt.

Unterdessen hat einer von Trumps möglichen Wahlkampfgegnern Erklärungsbedarf:  Die Kampagne von Milliardär Michael Bloomberg hätte Gefängnisinsassen für Werbeanrufe eingesetzt, so ein Report. 

Previous Merry Verkehrschaos in den USA in der Weihnachtswoche
Next In "Bild": Warum Boeing seinen Top-Manager viel zu spät feuerte