Bolton-Buch wird zum Albtraum-Szenario für die Republikaner


Print Friendly, PDF & Email

Der Druck wächst auf Trumps Republikaner-Partei, eine Zeugenaussage von Ex-Sicherheitsberater John Bolton beim Impeachment-Prozess zuzulassen.

Gerade wurden von der „New York Times“ brisante Passagen aus seiner Biografie enthüllt, in denen Bolton den Beteuerungen von Trump & Co. klar widerspricht.

Vor allem: Er macht klar, dass Trump die Militärhilfe an die Ukraine solange zurückhalten wollte, bis Kiew Ermittlungen gegen die Bidens verkündet.

Es ist genau jener Quid pro Quo, der im Mittelpunkt des Amtsenthebungsverfahen steht und den Trump vehement bestreitet.

Bereits zwei Republikaner-Senatoren, Mitt Romney und Susan Collins, haben sich für eine Bolton-Aussage beim Trump-Prozess ausgesprochen. Zwei weitere „Abspringer“ sind nötig, um den Bolton-Auftritt  durchzudrücken.

Previous 1/27: Trauer um Kobe!
Next 1/28: Reisewarnung!