Knalleffekt bei „Dems“-Vorwahlkampf: Biden will Michelle Obama als Vize


Print Friendly, PDF & Email

Könnte es eine Obama/Biden-Neuauflage geben im Weißen Haus – nur diesmal mit Ex-Vize Joe Biden im Oval Office und Ex-First-Lady Michelle Obama als Stellvertreterin?

Präsidentschaftskandidat Biden sorgte mit jüngsten Aussagen während eines Auftritts beim Vorwahlkampf in Iowa für Aufsehen: „Natürlich hätte ich Michelle gerne als Vize-Präsidentin“, antwortete der Demokrat auf eine diesbezügliche Frage.

Biden hätte auch für ihren Gatten einen neuen Job: Er würde Barack Obama als Höchstrichter nominieren.

Das Problem nur: Mrs. Obama hat mehrmals dezidiert erklärt, nicht in die Politik einsteigen zu wollen.

Und sollte sie, hätte sie bei bei den Demokraten-Vorwahlen der White-House-Bewerber weit bessere Chancen als Biden: Als eine der einst populärsten First Ladys der US-Geschichte würde Michelle prompt mit 25 Prozent Unterstützung (laut Umfrage) an der Spitze des Demokraten-Feldes landen – ohne eine einzige Minute an Wahlkampf. 

Previous 1/30: Quarantäne!
Next Coronavirus: Erste Infizierung von Menschen zu Menschen in den USA