5/7: Jobs-Armageddon


Print Friendly, PDF & Email
# Alarm um mysteriöse Covid-19-Kinderkrankheiten: Bereits 100 Fälle sind in den USA dokumentiert, bei denen Kinder nach einer Coronavirus-Infektion schwer erkranken. 63 Kinder wurden allein in New York krank. Das Leiden wird „Pedriatic Multi-System Inflammatory Syndrome“ gennant, doch Ärzte stehen vor einem Rätsel. Die Symptome umfassen Fieber, rote Augen, Ausschläge, Bauchschmerzen – und in seltenen Fällen sogar Herzstillstand. Die CDC sandte bereits eine Alarm an Kinderärzte aus. Eine Kinderärztin aus Boston sagte zu NBC nach einem Zoom-Call mit 1.800 Ärzten aus aller Welt: „So etwas habe ich noch nie gesehen!“ (wp)
# Countdown in den USA zum schlimmsten Jobs-Report der Geschichte! Morgen Freitag werden die offiziellen Zahlen zum US-Arbeitsmarkt präsentiert –und die dürften einen Schock auslösen: Der „Fed“ der Notenbank in St. Louis, James Bullard, warnte, dass die Arbeitslosenrate bei mehr als 20 Prozent liegen könnte. In den letzten Wochen suchten fast 30 Millionen Amerikaner um Arbeitslosengelder an. (mail)  
# US-Staat Georgia sperrte als erster auf: Jetzt gibt es prompt eine neuen Outbreak! Gouverneur Brian Kemp setzte siuch sogar über die Empfehlungen von Donald Trump hinweg, als er Geschäften das Aufsperren erlaubte. Jetzt steigen die Fälle rasant in der Stadt Gainesville, wo es zahlreiche Geflügelfarmen gibt. (wabe
# Neue Horror-Prognosen: Die Wharton School warnt vor einer möglichen Bilanz von 350.000 Toten in den USA bis Ende Juni, sollten alle US-Staaten die Wirtschaft wieder hochfahren. (cbs)
# Trump will das große Corona-Sterben in Amerika nicht glauben… Der Präsident beschwerte sich bei Beratern über die Art und Weise, wie die Todeszellen kalkuliert würden. Er glaubt offenbar an eine bei seinen Anhängern grassierende Verschwörungstheorie, wonach die Zahlen zu hoch seien… (axios)
# Corona-„Bürgerkrieg“: Polizei rückt mit Panzerwagen an, um Millizionäre zu verhaften, die ein Restaurant bewachten, das illegal aufsperrte. (nypost) +++ SWAT-Team stürmte eine Bar in Texas wegen renitenten Besitzer (everythinglublock) +++ Mann festgenommen nach Prügelei vor einer Bank im Massachusetts wegen Streit um „Social Distancing“ (cbs
# War das ein Zufall? Während Trumps Besuch in einer Masken-Fabrik in Arizona dröhnte aus den Lautsprecherboxen der Song „Live and Let Die” von Guns ‚N Roses. (yahoo
# Rassisten im Supermarkt: Einkäufer in einem Kaufhaus in San Diego trug eine KKK-Kapuze als Gesichtsschutz. (10news)
# Schwere Vorwürfe: Krankenschwester aus Nevada behauptet, dass in New Yorker Spitälern farbige Patienten scharenweise umkamen und sich „keiner drum scherte…“ (mail)
# DAS würde Joe Exotic gefallen: Menschenmassen besuchen den von ihm gegründeten Tiger-Zoo in Oklahoma bei der Wiedereröffnung nach der Corona-Sperre. Durch die Kult-Serie „Tiger King“ gab es einen Rekordbesuch. (tmz

# Weiße knallen schwarzen Jogger ab: Justiz ermittelt endlich! Das Video ist unerträglich: Gregory and Travis McMichael hielten in einem Suburb in Georgia angeblich Ausschau nach einem Einbrecher, als der 25-jährige Ahmaud Arbery durch die Straße joggte – sie attackierten ihn, nach einen Handgemenge wurde der Schwarze erschossen. Erst jetzt nach dem Auftauchen eines Videos ermittelt die Staatsanwaltschaft. (nypost) Joe Biden sprach von einem „kaltblütigen Mord“. (mail

# „US-Geisel“: Der Anführer des Operetten-Putsches in Venezuela, US-Special-Forces-Soldat Luke Denman (34), der Maduro stürzen wollte, wird im Staatsfernsehen herumparadiert.  (mail)
# Corona-Rezession: Fahrdienstvermittler Uber streicht 3700 Jobs. (cnbc

Previous Friseurin in Texas muss ins Gefängnis, weil sie ihren Salon aufsperrte
Next Corona-Update USA: Virus-Drama im West Wing