Corona-Update USA: „Das hat viele Menschenleben gekostet…“


Print Friendly, PDF & Email
# Whistleblower rechnet mit Trump und Corona-Chaostruppe ab! Verantwortliche weigerten sich sogar, die Produktion von N95-Masken anzuordnen: „Das hat viele Menschenleben gekostet“, sagte Rick Bright vor dem Kongress.
# Neuerlicher Aufmarsch der Michigan-Milizen: Wieder belagerten schwer bewaffnete Mitglieder von Bürgerwehren das Landesparlament in der Hauptstadt Lansing bei Protesten gegen die Corona-Lockdowns. 
# Neue irre Corona-Idee in New York: Überlegt wird, ob die Subway nur mit dem Kauf einer Reservierung benützt werden kann. 
# DIESER Priester gab den letzten Segen bei Corona-Opfern in New York: „Man muss sie gehen lassen“, sagt Bruder Robert Bathe zur „Washington Post“. 
# Makaber: Kühllaster, die in New York zur Zwischenlagerung der Leichen verwendet wurden, können wieder für Lebensmitteltransporte eingesetzt werden, nach einer gründlichen Reinigung…
# Bei diesem Indianerstamm wütet das Coronavirus am schlimmsten! Der Stamm der Navajo Nation in Arizona hat nach New York die höchsten Pro-Kopf-Infektionszahlen in den USA. 100 Opfer sind bisher gestorben, 3.122 Menschen testeten positiv. Ein Mann hatte das Virus von einem Basketball-Tournier in Tucson in eine Kirche eingeschleppt, dort infizierten sich weitere Opfer. Durch die bittere Armut wütet das Virus besonders ungehemmt: 30 Prozent haben in dem Reservat kein fließendes Wasser, 30 Prozent keinen Strom, 60 Prozent kein Internet. Handy-Empfang gibt es kaum.

Previous 5/14: Ufo-Alarm
Next 5/15: Riesenmotten