„Madam“ des verstorbenen Sex-Verbrechers Jeffrey Epstein ging FBI ins Netz


Print Friendly, PDF & Email

Ghislaine Maxwell (58) wurde von FBI-Agenten Donnerstagmorgen in Bedford (US-Staat New Hampshire) verhaftet.

Geplant war die Vorführung vor einem Richter. Die Staatsanwaltschaft des „Southern District“ in New York soll Anklage erhoben haben, so Reports.

Die Tochter des ehemaligen britischen Medienbarons Robert Maxwell soll Epstein und seinen mächtigen Freunde minderjährige Mädchen zum Sex zugeführt haben. Ihr Spitzname: Epsteins „Madam“.

Der Finanzier wurde 2019 tot in seiner Zelle gefunden. Offizielle wurde ein Suizid als Todesursache protokolliert, doch Zweifel blieben.  

Previous In "Bild": Bezos-Ex ist jetzt zweitreichste Frau der Welt
Next 7/1: Fauci warnt!