7/22: Corona-Trump 2.0


Print Friendly, PDF & Email
# CORONAVIRUS: Epidemie erreicht das ländliche Idaho, 500 Fälle werden pro Tag gemeldet (mail) +++ Mit dem Virus infizierte Mutter, die an der Beatmungsmaschine ihr Kind zur Welt brachte, ist verstorben – sie konnte ihre Tochter nie sehen (mail) +++ Tragödie: Mutter bereitet Begräbnisse für ihre zwei Kinder (20, 22) vor, die binnen Tagen starben. (mail)
# Corona-Trump 2.0: Der frühere „Virus wird von selbst verschwinden“-Präsident versuchte sich bei der Wiederaufnahme der täglichen Corona-Briefings als seriöser Krisenmanager – wie lange diese Disziplin anhält, bleibt abzuwarten. Trump gab erstmals zu, dass die Viruskrise sich zunächst verschlimmern würde, bevor es wieder aufwärtsgehen könnte. Er arbeite an einer Strategie – fünf Monate nach dem Beginn der Pandemie in den USA. Und die Experten? „Ich war nicht eingeladen“, sagte Top-Virologe Anthony Fauci. (abc)
# Schon in sechs Wochen geht die US-Wahl los: In den wichtigen Schaukelstaaten Michigan, Pennsylvania und North Carolina können Wähler schon im September Briefwahl-Stimmen abgeben. (bloomberg)
# Aktien-Boom: Jeff Bezos wird an einem einzigen Tag um 13 Milliarden Dollar reicher… (ocregister)
# Die fiesen Geschäfte der Epstein-Madam: Ghislaine Maxwell zahlte einem PR-Guru 25.000 Dollar für eine Schmutzkübel-Kampagne gegen ehemalige Opfer. Betrieben wurde auch der von Trump durchgesetzte Rauswurf des New Yorker Staatsanwaltes Geoffrey Berman, der gegen Maxwell ermitteln ließ. (mail)
# Trump sorgt für Aufreger: Auf sie angesprochen, wünschte er ihr „alles Gute…“ (nypost)
# Rettet David Chappelle den durchgedrehten Kanye? Der Star-Komiker flog nach Wyoming zum „Bunker“ des Rappers, der nach einem wirren Wahlkampfauftritt und einem Twitter-Meltdown offenbar am Rand des Nervenzusammenbruches steht. (mail)

Previous Trump schickt seine „Armee“ auch nach Chicago
Next Operation „Legend“: Trump gibt Marschbefehl für Bundespolizei nach Chicago