Schock in den USA: Trump bringt mögliche Wahlverschiebung ins Spiel


Print Friendly, PDF & Email

Präsident Trump nannte auf Twitter einen von ihm befürchtetem „massiven Wahlbetrug“ als Grund für eine andiskutierte Verschiebung der Präsidentschaftswahlen (3. November).

Trump agitiert schon seit längerem vor allem gegen die Briefwahl: Aufgrund der Coronavirus-Pandemie könnten die meisten Wähler ihre Stimme per Post abgeben. Trump behauptet, das würde Tür und Tor öffnen für Betrügereien.

Beweise dafür gibt es aber keine.

Es scheint, als wolle er mit der Rhetorik den Boden aufbereiten, einen Wahlsieg des Demokraten Joe Biden nicht anzuerkennen. 

In der 244-jährigen US-Geschichte wurden die Wahlen noch nie verschoben. Trumps explosive Kommentare kamen nach der Bekanntgabe ökonomischer Horrorzahlen: Die US-Wirtschaft brach im zweiten Quartal 33 Prozent ein.

Es wird vermutet, dass Trump mit dem Wahltag.-Zündeln von dem Wirtschaftsdesaster ablenken will.

Previous In "Bild": Entscheiden Gerichte, wer der nächste Präsident wird?
Next Countdown tickt zur Kür der Biden-Vizekandidatin