Es ist offiziell: „Onkel Joe“ kämpft als Anti-Trump ums Weiße Haus


Print Friendly, PDF & Email

„Danke, danke, danke“, zeigte sich Joe Biden gerührt. Der Demokrat kündigte eine „Schlacht um die Seele der Nation“ an.

Durch das abendlich zwei Stunden lange TV-Programm der viertägigen virtuellen „Convention“ (20 Millionen Zuseher), soll Biden als „mitfühlender, erfahrener und entschlossener Politiker“ dem Wahlvolk präsentiert werden.

Quasi: Der nette „Onkel Joe“ als starker Kontrast zu Donald Trump, dem Wüterich im Oval Office.

In einem berührenden Video wurde an Bindens tragische Lebensgeschichte erinnert, als 1972 seine erste Frau Neilia und Baby-Tochter Naomi bei einem Verkehrsunfall starben und 2015 Sohn Beau an Hirnkrebs.

Seine Frau Jill pries auch seine „Charakterstärke“.

Biden liegt in Umfragen vor Trump, wenn auch zuletzt knapper (+ 7,6 % im Schnitt).

Der digitale Parteitag endet Donnerstag mit Bidens Rede, seine Vizekandidatin Kamala Harris spricht 24 Stunden davor.

Nächste Woche ist Trump am Zug, die heiße Phase der Wahlschlacht um Amerika beginnt.

Photo by DonkeyHotey

Previous 8/18: Schlammschlacht
Next 6/19: Day 2