Fliege stahl die Show: Vize-Duell überschattet von Insektenlandung


Print Friendly, PDF & Email

Eigentlich sollte es bei der Debatte der Vize-Kandidaten Mike Pence (R) und Kamala Harris (D) um die großen Krisen Amerikas gehen – doch am Ende redeten alle nur über eine Hausfliege.

Das Insekt landete auf dem weißen Haupthaar von Pence und blieb dort sitzen. Zwei Minuten lang. Das Internet explodierte mit Verrissen: „Die Fliege ist sympathischer als Pence“, schrieb jemand auf Twitter.

Die Kampagne von Joe Biden sammelte sogar Geld: „Seht zu, dass diese Kampagne fliegt“, hieß es in einem Twitter-Post mit dem Demokraten und einer Fliegenklatsche.

Sonst geriet die TV-Debatte in Utah zum harten, aber im Vergleich zum Cleveland-Schreiduell zwischen Trump und Biden zivilisierten Schlagabtausch.

Das Top-Thema: Corona. Harris warf der Trump-Regierung vor, die Pandemie zuerst vertuscht zu haben. Pence kritisierte die Senatorin, dass sie Angst schüre vor einem von Trump gepushten Impfstoff. Laut CNN gewann Harris mit 59 zu 38 Prozent.

Die Bilanz: Das TV-Duell wird kaum Auswirkungen haben. Biden kann sich freien: Er scheint auf Siegeskurs.

Previous Corona-Drama: Trumps White House wird zum Seuchen-Hotspot
Next „Wolverine Watchmen“: Milizionäre wollten Michigan-Demokratin ermorden