11/23: Trump will abcashen


Print Friendly, PDF & Email
# So will Trump nach dem White House Geld scheffeln! Öffentlich behauptet der Noch-Präsident, die Wahl durch Klagen noch gewinnen zu können. Privat aber plant er bereits eine wie er hofft lukrative „Polit-Pension“. Er will vor allem „schnelles Geld machen“, mit bezahlten Reden, Ticket-Verkäufen zu Auftritten, TV-Deals und Präsidentschafts-Memoiren. Spekuliert wird auch, ob er einen eigenen rechten News-Kanal gründet – und 2024 neuerlich antreten will. (wp)
# Lara Trump spricht es offen aus: Nach den Rückschlägen vor Gerichten sollen die Republikaner in US-Staaten jetzt den Wählerwillen ignorieren und Trump-Wahlmänner nominieren… (tmz)
# Ehemaliger Trump-Verbündeter Chris Christie: Trumps Anwaltsteam unter der Führung von Rudy Giuliani sei eine „nationale Peinlichkeit“. (cnn)
# Alle Augen richten sich aufs Stichwahl-Drama in Georgia, wo es um die Macht im Senat  geht: Jetzt testete die Republikaner-Senatorin Kelly Loeffler positiv auf Corona. (nyt)
# Woche der Wahrheit für die USA: Die Kurven bei Neuinfektionen, Krankenhauseinlieferungen und Toten gehen durch die Decke – und diese Woche könnte die Pandemie neuerlich befeuern. Trotz Warnungen der Gesundheitsbehörden dürften sich Millionen auf den Weg machen zu Familien-Besuchen am Thanksgiving-Feiertag. Die Ansteckungsgefahr ist bei solchen privaten Treffen extrem hoch, die Konsequenzen könnten furchtbar sein.
# Horror: Hunderte Leichen vom Corona-Outbreak im Frühjahr liegen in New York immer noch in provisorischen Kühllastern. (wsj)
# Schockbilder: HIER feiern tausende Maskenlose orthodoxe Juden die Hochzeit der Tochter eines Rabbiners. (nypost)
# Notstand: In mehr als tausend Krankenhäusern gibt es bereits zu wenig Personal. (npr)
# Todesstrafen-Offensive in den letzten Wochen der Trump-Präsidentschaft: Justizminister Bill Barr ordnete drei weitere Bundes-Exekutionen an. (mail)
# Deutscher Regisseur Werner Herzog gegen Musks Marspläne: Laut Musks Visionen soll es bis 2050 eine Stadt mit einer Million Menschen am Mars geben. Für Herzog aber wäre das ein Albtraum, wie er der Website „inverse“ anvertraute: Der Plan wäre eine Obszönität, sagte er: Menschen sollen sich nicht wie eine Heuschrecken-Plage im Sonnensystem ausbreiten.
# Gewalt in New York: Mann wurde in Midtown Manhattan totgestochen von einem noch flüchtigen Killer. (mail)
# Jetzt kommen die Riesenratten: Extrem große Nager breiten sich aus im Central Park und der Upper West Side. (nypost)

Previous El Paso: Nationalgarde hilft in Covid-Totenstadt beim Abtransport der Leichen
Next Es ist offiziell, neuerlich: Der Demokrat Joe Biden hat die Wahl gewonnen...