Trump brütetet über Begnadigungen zum Amtszeitende: Ist er selbst auf der Liste?


Print Friendly, PDF & Email

Die Begnadigung des heurigen Thanksgiving-Truthahns namens „Corn“  durch Donald Trump war Tradition. 

Doch wer steht noch auf der Liste in den letzten Tagen seiner Präsidentschaft? Hoffnungen machen sich etwa der aus der Netflix-Serie „Tiger King“ berühmte, inhaftierte Zoo-Betreiber Joe Exotic, Ex-Sicherheitsberater Michael Flynn, der ehemalige Kampagnenchef Paul Manafort oder Ex-Berater Roger Stone.

Auch der Name Edward Snowden, der den Geheimdienst NSA entblößte und nach Russland floh, fiel. 

Trump hat bisher 27 Menschen begnadigt, darunter Alice Johnson, die lebenslang für ein Drogendelikt erhalten hatte. Für die hatte sich TV-Star Kim Kardashian eingesetzt.

Die brennendste Frage aber: Wird sich Trump präventiv selbst begnadigen aus Angst vor künftigen Strafprozessen?

Viele rechnen, dass er es versuchen wird. 

Previous 11/24: Trump, plugged...
Next 11/25: "Amerika ist zurück!"