Kann Trump mit dieser Last-Minute-Klage die Wahl noch umdrehen?


Print Friendly, PDF & Email

Begonnen hatte es mit einer absurd klingenden Klage aus Texas: Der Staatsanwalt dort, Ken Paxton, behauptet in dem juristischen Verzweiflungsschlag, dass die Präsidentschaftswahlen in vier US-Staaten – Pennsylvania, Georgia, Michigan und Wisconsin – verfassungswidrig gewesen wären.

Experten bewerteten die Klage als fabriziert, doch jetzt schlossen sich republikanische Staatsanwälte in 17 weiteren US-Staaten, sowie Präsident Trump an.

Trump selbst setzt öffentlich jetzt voll auf diese letzte juristische Offensive. (mail)

Previous 12/9: Illusionen....
Next 12/10: "Großartige Entwicklung...“