Nur mehr Stunden bis zum Machtwechsel in den USA – Washington ist eine Festung


Print Friendly, PDF & Email

Am Mittwoch, 12 Uhr Ortszeit, wird der Demokrat Joe Biden an den Stufen des Kapitols die Hand auf die Bibel legen und als 46. US-Präsident vereidigt werden.

Als Vize legt davor Kamala Harris den Amtseid ab. Genau an diesem Ort drang vor zwei Wochen ein wütender Mob aus Trump-Anhängern in das Kapitol-Gebäude ein und verwüstete das Herz der US-Demokratie. Man weiß jetzt: Die Fanatiker wollten Vize Mike Pence und „Speakerin“ Nancy Pelosi töten. 25.000 Nationalgardisten (viermal so viele Soldaten wie im Irak und Afghanistan) und tausende weitere Sicherheitskräfte bewachen das Kapitol.

Downtown Washington wurde mit einem Raster an Sperrzonen und dutzenden Checkpoints lahmgelegt. Am Inaugurations-Tag selbst gibt es auch wegen der Corona-Pandemie kaum Pomp und Paraden.

Bei den TV-gerecht produzierten Feierlichkeiten sollen dafür Stars (Justin Timberlake etc.) mitwirken. Und Donald Trump? Er fliegt schon Mittwochmorgen nach Florida in sein Luxus-Ressort Mar-a-Lago.

Previous Softamber Development: most innovative IT technologies for your business
Next Joe Biden revidiert Herzstücke der Trump-Agenda