3/24: Schadenersatz


Print Friendly, PDF & Email
# Horror an der Grenze: Zwei Polizisten der „Border Patrol“ schauen zu, als zwei Migranten hilflos im Rio Grande ertrinken. (mail)
# Schadenersatz für Rassismus: Ein Vorort von Chicago wird zur ersten Gemeinde, die Reparationszahlungen an Afroamerikaner ausbezahlt. 400.000 Dollar sind vorgesehen für schwarze Familien, die zwischen 1919 und 1969 bei der Wohnraumbeschaffung diskriminiert worden waren. Das Geld kommt aus Steuereinnahmen der Marihuana-Legalisierung. (nbc)
# Countdown zu Eröffnungsplädoyers im Prozess gegen Derek Chauvin! Der Cop wurde nach dem Tod von George Floyd angeklagt – jetzt ist die Auswahl der Geschorenen in Minneapolis abgeschlossen. Am Montag beginnt dann das Verfahren mit den Plädoyers der Anklage und der Verteidigung. Chauvin ist angeklagt wegen Mordes zweiten und dritten Grades, sowie Todschlag. Die Staatsanwaltschaft setzt vor allem auf die Horror-Videos, die Verteidigung wird argumentieren, dass auch Drogen eine Rolle gespielt hätten beim Tod des Afroamerikaners. (usatoday)
# Inferno in New York: Ein Bewohner eines Altenheimes kam in einem Großbrand um. Nach dem Einsturz des Daches wurde auch ein Feuerwehrmann vermisst. (cnn)

Previous Supermarkt-Killer: Terrorist oder Irrer? Biden will Waffenverbote
Next Zweite Woche im „Floyd-Prozess“ gegen Ex-Cop Derek Chauvin