4/13: Chauvin: Verteidigung am Zug


Print Friendly, PDF & Email
# Prozess gegen Derek Chauvin: Jetzt ist Verteidigung am Zug! Chauvin muss sich wegen des Todes von George Floyd verantworten, die Anklage hat bisher 35 Zeugen aufgefahren und eine insgesamt starke Performance geliefert. Staranwalt Eric Nelson und sein Team wollen jetzt bei ihrer Präsentation zumindest Zweifel bei den Geschworenen schüren, um eine Verurteilung zu verhindern. Die drei Kernpunkte ihrer Taktik: ► Floyd wäre nicht wegen der Polizeigewalt gestorben, sondern wegen einer Drogenüberdosis. ► Chauvin hätte nur seine Polizeiarbeit gemacht, bei der mitunter auch Gewalt angewendet werden muss. ► Eine wütende Menge an Passanten hätte Chauvin und seine Polizeikollegen wären bei der Arbeit abgelenkt. (cnn)
# Hochspannung nach Tod von Schwarzem in Minneapolis-Suburb: Nachdem die Polizei mitgeteilt hatte, dass eine Polizistin statt dem Taser zur Pistole griff und Daunte Wright (20) „irrtümlich“ erschoss, waren weitere Proteste erwartet worden. (mail)
 
# Harvey Weinstein in LA wegen weiterer Sex-Verbrechen angeklagt! Der ehemalige Hollywood-Starproduzent wurde mit elf weiteren Anklagepunkten jetzt in Los Angeles angeklagt. Er soll fünf Frauen sexuell attackiert haben. Am 30. April soll es zu einem Auslieferungs-Hearing kommen. Aufgrund der neuen Anklage drohen Weinstein 140 Jahre Haft. In New York wurde er im Vorjahr zu 23 Jahren Knast verurteilt. (wrap)
# Weinstein nach einem Jahr Haft: Ex-Mogul behauptet, dass er blind wird und schon vier Zähne verloren hat. (mail)
# Will Trump den Florida-Gouverneur als seinen Nachfolger ins Spiel bringen? Der Ex-Präsident golfte gerade mit Ron DeSantis, der in konservativen Zirkeln wegen seiner Corona-Politik zum Star aufgestiegen ist. (mail)
# Republikaner sind nicht „happy“ über Trumps Wut-Rede: Trump hatte bei der Ansprache vor Partei-Strategen und Spendern in Palm Beach über Mitch McConnell gelästert und neuerlich Wahlbetrugs-Lügen verbreitet. (politico)
# Hotspot Whistler: Das berühmte Skiressort in Kanada musste geschlossen werden nach einem Outbreak mit 877 Covid-Fällen durch die brasilianische Variante. (mail)
# Outbreak auch in Colorado: Die neue Infektionswelle trifft vor allem jüngere Menschen. (cbs)
# CDC-Chefin empfiehlt Lockdowns in Michigan: Gouverneurin Gretchen Whitmer wartet aber noch zu. (axios)
# Schießerei in einer High School: Bei dem neuerlichen Amoklauf gab es ein Todesopfer und mehrere Verletzte – darunter ein Cop. Ein Verdächtiger wurde verhaftet.  (mail)
# Las Vegas lacht über Elon Musks „Tunnelrevolution“: Musk schwärmte von einem futuristischen Verkehrssystem, wo der Autos durch Tunnel rasen. Sein Pilotprojekt in der Zocker-Metropole wird jetzt jedoch als „Autos im Schneckentempo unter flashigen Lamp

Previous Wieder gewalttätige Proteste nach Tod von Daunte Wright bei Polizeistopp
Next Biden bewarb in Kongress-Rede teure Agenda