The One: Mehr als nur ein Haus?


Print Friendly, PDF & Email

Im kalifornischen Bel Air gibt es viele Häuser, die ihren Besitzern einen unheimlichen Luxus bieten. Große Schwimmbäder, zahlreiche Schlafzimmer, Gästehäuser und Entertainmenträume sind keine Seltenheit. Doch ein Haus scheint sie alle zu übertreffen:

5 Schwimmbäder und unzählige Badezimmer

Das Haus „The One“ liegt ebenfalls in Bel Air und bietet zukünftigen Eigentümern eine riesige Fläche von 100.000 Quadratmetern. Es gibt nicht nur 2 oder 5 Schlafzimmer, sondern sogar 20 und außerdem 30 Bäder. Die Hauptsuite für die Hausbesitzer ist größer als viele Wohnungen in Großstädten wie New York. Sie bietet mit 5.500 Quadratmetern reichlich Platz.

Wenn es um Entspannung geht, geizt das Haus ebenfalls nicht. Es gibt 5 Schwimmbäder auf dem Gelände und sogar einen Nachtclub, in dem ausgiebige Parties gefeiert werden können. Wenn es doch langweilig werden sollte, steht eine Kegelbahn zur Verfügung.

Wer wird das Haus kaufen?

Man könnte annehmen, dass sich viele wohlhabende Käufer für das Haus interessieren. Doch es scheint nicht viele Menschen zu geben, die sich einen solchen Luxus leisten können oder wollen. Der Preis liegt bei einer halben Milliarde Dollar.

Leider verdeutlicht ein Preis wie dieser auch die unterschiedlichen Lebensverhältnisse, die auf der Welt existieren. Zu viele Menschen leben in Armut und, laut der World Bank, von weniger als 1,90 Dollar pro Tag.

Armut ist mehr als nur ein niedriges Einkommen, erklärt ein Bericht der Non-Profit-Organisation The Borgen Project. „Sie ist auf Hunger, hohe Sterblichkeitsraten, Konflikte, mangelnde Bildung oder Gesundheitsdienste und ein Mangel an Zukunft für Hunderttausende von Frauen, Männern und Kindern zurückzuführen.“

Um das zu veranschaulichen, sind hier einige Statistiken:

  • Eine halbe Milliarde Dollar könnte die Armut auf dem gesamten Planeten für knapp 3 Jahre beseitigen, schätzen Experten.
  • 000 Familien könnten sich ein Auto für den Preis des Hauses kaufen
  • Der Preis für das Luxusresort von Richard Bransons, Necker Island, beträgt nur etwa ein zehntel des Preises.

Der enorme Luxus scheint im Angesicht dieser Zahlen absurd und verschwenderisch. Die meisten Menschen sind bereits mit einer Wohnung oder einem Haus in einer sicheren Umgebung zufrieden. Luxuriöse Zusätze wie ein Heimkino können inzwischen auch relativ günstig erworben oder sogar selbst gebaut werden.

(Es dafür nicht viel mehr als ein Beamer, ein Soundsystem und ein Bananenstecker nötig und schon können gemeinsame Kinoabende organisiert werden). Im Internet finden sich auch Bauanleitungen für einen Billiardtisch oder sogar für ein kleines Jacuzzi. Schon alleine damit liegt der eigene Lebensstandard weitaus über dem der meisten Menschen weltweit.

Letzten Berichten zufolge könnte das Haus in Bel Air jetzt eine Zwangsvollstreckung drohen, da noch immer kein Käufer gefunden wurde. Laut der L. A. Times borgte der prominente Entwickler Nile Niami 82.5 Millionen Dollar von Hankey Capital im Jahr 2018, um das Projekt zu realisieren. Nun haben sich die Kosten für den Hausbau auf etwa 110 Millionen Dollar erhöht und die Bank droht mit einer Zwangsvollstreckung. Egal, ob sich letztendlich ein Käufer findet, das Haus zeigt das Ausmaß, das Luxus haben kann.

Previous Mila Kunis versuchte Ashton Kutcher vor Jahren davon abzubringen, in Bitcoin zu investieren
Next Biden trifft Flyod-Familie zum Jahrestag - Polizeireform steckt fest