Bezos-Rakete: Countdown für den nächsten Milliardär im All


Print Friendly, PDF & Email

Neun Tage nach dem tollkühnen Flug des britischen Geschäftsmanns Richard Branson aus der Atmosphäre, will heute Amazon-Gründer Jeff Bezos seine Träume vom Weltall verwirklichen.

Der reichste Mann der Welt (Vermögen: 205 Mrd. Dollar) soll gemeinsam mit seinem Bruder Mark, der Astro-Pionierin Wally Funk und dem niederländischen Teenager Oliver Daemen (18) in eine Höhe von 106 Kilometer aufsteigen – und die Grenze zum All überqueren.

Der Start der Rakete „New Shepard“ des Unternehmens „Blue Origin“ ist von der „Launch Site One“ in Texas geplant.

Anders als Bransons Doppel-Flugzeug-System will Bezos eher traditionell in den Weltraum: Die Raumkapsel ist an einer Träger-Rakete montiert, die kurz vor dem Erreichen der maximalen Flughöhe abgekoppelt wird wieder landet.

Die Kapsel fliegt ins All – für vier Minuten Schwerelosigkeit und einen Traumblick auf unseren Planeten – und kehrt dann an Fallschirmen zur Erde zurück.

Erstaunlich: Bei dem Flug sind nur „Zivilisten“ an Bord und keine ausgebildeten Astronauten.

Funk (82) könnte, wenn alles klar geht, zur ältesten Frau im All werden: Sie war als eine von 13 Frauen in den Sechzigern zur Astronautin ausgebildet worden, doch musste bei Missionen dann stets Männern den Vortritt lassen.

Das Millionen-Ticket für Daemen bezahlte seinen Vater, ein Investmentbanker. Bezos will nach dem erhofften erfolgreichen Jungfernflug zur dominierenden Figur im Markt mit All-Touristen werden. 

Previous 7/16: Rise of the Moors
This is the most recent story.